Wie man seine Katze im Sommer vor Hitze schützt: Dos und Don’ts

Ekaterina Chizshevskaya via Canva.com

Bei heißem Wetter legen wir ein paar Schichten Kleidung ab, kühlen uns mit eiskalten Getränken, nehmen ein Bad im Pool und suchen Zuflucht im Schatten. Aber was ist mit unseren Katzen? Sie können ihre schweren „Pelzmäntel“ nicht abstreifen, um sich vor den steigenden Temperaturen zu schützen. Wie können wir also Katzen helfen, mit der Hitze des Sommers zurechtzukommen?

Katzen halten sich im Sommer kühl, indem sie kalte Bereiche aufsuchen. Sie können verhindern, dass Ihre Katze bei hohen Temperaturen überhitzt, indem Sie dafür sorgen, dass sie schattige Bereiche aufsuchen kann, ausreichend Wasser zur Verfügung hat und es vermeidet, sich direkt in die Sonne zu legen.

Anzeige

Lesen Sie diese Liste mit den Dos und Don’ts, wie man Katzen kühl hält.
Erfahren Sie, wie Sie Ihre Katze kühlen können, was Sie nicht tun sollten, und wie Sie einen Hitzschlag erkennen und was dann zu tun ist.

Wie halten sich Katzen kühl?

Auf dem Rücken liegend

An einem wirklich heißen Tag sehen Sie Ihre Katze vielleicht auf dem Rücken liegen, die Beine angewinkelt, völlig still. Aber Achtung! Das ist keine Einladung an Sie, ihren Bauch zu kraulen.
Ihre Katze lässt die Wärme ab und bleibt unbeweglich, um einen Wärmestau zu verhindern. Stören Sie sie nicht, da Sie sie sonst daran hindern, sich auf ihre eigene, natürliche Weise abzukühlen.

Trinken

Ihre Katze sollte bei heißem Wetter natürlich mehr Wasser trinken, um ihre Temperatur zu senken. Stellen Sie genügend Wasser hin. Auch ein Trinkbrunnen für Katzen* ist sehr praktisch.

Durch ihr Fell

Ob Sie es glauben oder nicht, das Fell Ihrer Katze hilft tatsächlich, sie kühl zu halten. Die isolierenden Eigenschaften, die Kälte abhalten, halten auch bei heißem Wetter die Hitze von der Haut fern.

Suche nach Kühle

Obwohl sie Sonnenanbeter sind, die Wärme lieben, suchen Katzen an heißen Tagen natürlich kühle oder schattige Bereiche auf. Sie lieben es auch, auf kühlem Boden zu liegen.



Schlafen

An wirklich heißen Tagen werden Katzen mehr schlafen als sonst. Das liegt daran, dass sie umso kühler bleiben, je weniger sie aktiv sind. Faulheit hilft in diesem Fall. Stören Sie Ihre Katze also nicht.

Schwitzen

Die meisten Schweißdrüsen einer Katze befinden sich in ihren Pfotenballen. Diese bieten nicht wirklich eine ausreichend große Oberfläche, um die Wärme abzuleiten, daher lecken Katzen auch ihr Fell, um sich abzukühlen. Da ihr Speichel verdunstet, hat er eine kühlende Wirkung.

13 Tipps, um Katzen im Sommer kühl zu halten (Dos)

Obwohl Katzen instinktiv ihr Bestes tun, um sich kühl zu halten, gibt es viele Dinge, die Sie tun können, um sicherzustellen, dass sie nicht überhitzen können.

Wenn Sie selbst mit der Temperatur zurechtkommen, wird es auch Ihre Katze tun. Wenn es für Sie unerträglich ist, wird es auch Ihrer Katze zu heißt sein.

1. Wasser an Lieblingsplätzen abstellen

Stellen Sie an heißen Tagen jeweils eine Schale mit Wasser neben die Lieblingsplätze Ihrer Katze. Geben Sie jeweils ein paar Eiswürfel hinein, damit sich das Wasser nicht erwärmt. Und achten Sie darauf, dass sie die Eiswürfel nicht frisst.

Überlegen Sie, Ihrer Katze einen Trinkbrunnen zu besorgen, da die Bewegung das Wasser kühl hält. Der Bestseller bei Amazon ist Aerb Katzen-Trinkbrunnen*.

2. Halten Sie Ihre Katze drinnen

Wenn sich Ihre Katze normalerweise draußen aufhält, sollten Sie sie an wirklich heißen Tagen drinnen halten, und dafür sorgen, dass sie Zugang zu den kühlsten Bereichen in Ihrem Haus hat.

3. Zugang zu kalten Böden ermöglichen

Wenn Sie irgendwo in Ihrer Wohnung Steinböden haben, ermutigen Sie Ihre Katze, sich dort aufzuhalten, denn das Schlafen auf kalten Böden ist der perfekte Weg, um zu verhindern, dass ihre Körpertemperatur zu sehr ansteigt.

4. Ziehen Sie Ihre Vorhänge zu

Wenn Ihre Katze einen bestimmten Raum zum Schlafen wählt, in dem die Sonne durch das Fenster scheint, schließen Sie die Vorhänge oder Jalousien, um zu verhindern, dass die Sonne den Raum aufheizt.

5. Lassen Sie die Luft zirkulieren

Öffnen Sie alle Fenster, wenn eine Brise weht, damit die Luft zirkulieren kann. Stellen Sie natürlich sicher, dass Ihre Katze nicht nach draußen entwischen kann und Sie sie hinterher suchen müssen.

ramustagram via Canva.com

6. Verwenden Sie einen Ventilator

Wenn Sie einen freistehenden Ventilator haben, schalten Sie ihn ein, da Ihre Katze die Brise, die er erzeugt, genießen wird.

7. Klimatisierung verwenden

Wenn Sie eine Klimaanlage haben, lassen Sie sie in dem Raum, den Ihre Katze benutzt, eingeschaltet. Sie müssen den Raum nicht besonders stark herunterkühlen. Nur kühl genug für ein wenig Komfort.

8. Eispackungen oder Kühlmatten

Wenn Sie Gefrierbeutel haben haben, frieren Sie sie ein und legen Sie sie unter das Lieblingsbett Ihrer Katze – stellen Sie sicher, dass sie gut abgedeckt sind. So haben Sie einen herrlich kühlen Platz zum Schlafen. Oder Sie könnten in eine selbstkühlende Decke* investieren.

9. Feuchte Handtücher

Befeuchten Sie ein Handtuch und wringen Sie es gut aus. Versuchen Sie, Ihre Katze dazu zu bringen, darauf zu schlafen, um ihre Körpertemperatur zu senken. Oder Sie können Ihre Katze mit einem feuchten Handtuch oder nassen Händen streicheln, um ihr Erleichterung von der Hitze zu verschaffen.

10. Nasser Duschboden

Nachdem Sie geduscht haben, werden Sie vielleicht schon festgestellt haben, dass Ihre Katze sich auf den nassen Boden legen möchte. Lassen Sie sie das tun, wenn sie das möchte, denn es ist eine tolle Möglichkeit, sich abzukühlen.

11.Emaille-Badwanne

Unsere Badewannen leiten Wärme ganz schlecht und fühlen sich daher immer kühl an. Genau das Richtige für Ihre Katze an heißen Tagen. Befeuchten Sie die Oberfläche, um den Kühleffekt zu verstärken.



12. Im Waschbecken schlafen

Katzen lieben es, in Waschbecken zu schlafen. Das liegt daran, dass sie eine schöne kühle Oberfläche haben und sich Ihre Katze in dieser „runden Umgebung“ sicher fühlt. Ermuntern Sie Ihre Katze an heißen Tagen zu einem Nickerchen in einem Waschbecken.

13. Fell bürsten

Tägliches Bürsten des Fells ist eine gute Idee bei heißem Wetter, da so die losen Haare entfernt werden und es hilft, Ihre Katze kühl zu halten. Außerdem verhindert es, dass Ihre Katze zu viele Haare aufnimmt, was wiederum das Erbrechen von Haarballen verhindert. Dafür eignet sich entweder eine Unterfell-Bürste* oder ein feiner feiner Fell-Kamm*.

Dinge, die Sie vermeiden sollten (Don’ts)

Gel-Kühlpackungen

Versuchen Sie nicht, Ihre Katze mit Gel gefüllten Kühlpacks zu kühlen, die etwas anderes als sauberes Wasser enthalten. Wenn Ihre Katze eine solche Packung mit Krallen oder Zähnen durchlöchert oder sie aus einem anderen Grund ausläuft, könnte der Inhalt giftig sein.

Wintergärten

Wintergärten können sich bei extrem heißem Wetter gefährlich überhitzen und sind gefährlich, besonders für ältere oder kranke Katzen. Schließen Sie diese Bereiche ab, sofern sie nicht gut belüftet sind.

Gewächshäuser

Gleiches gilt für Gewächshäuser. Wenn Sie ein Gewächshaus haben, stellen Sie sicher, dass Ihre Katze nicht hineingelangen kann. Es muss kein besonders heißer Tag sein, damit sich ein Gewächshaus auf eine Temperatur überhitzt, die für eine Katze gefährlich hoch ist.

Sonnenbrand

Erlauben Sie Ihrer Katze nicht, in der Sonne zu liegen, auch nicht an einem windigen Tag. Katzen können einen Sonnenbrand bekommen. Wenn Ihre Katze also bei Sonnenschein draußen unterwegs ist, sollten Sie eine Sonnencreme für Katzen z.B. von Dermoscent* verwenden. Sie ist ungiftig, auch wenn sich Ihre Katze danach wieder leckt.

Rasieren

Manche Menschen lassen langhaarige Katzen rasieren, wenn es sehr heiß ist, aber das ist nicht notwendig. Ein leichter Trimm ist in Ordnung, aber vermeiden Sie einen Löwenschnitt, wenn Ihre Katze nach draußen geht, da ihr Risiko eines Sonnenbrands extrem erhöht ist.

Anstrengung

Spielen Sie nicht mit Ihrer Katze, wenn die Temperaturen hoch sind. Damit erhöhen Sie nur die Gefahr der Überhitzung. Helfen Sie Ihrer Katze kühl zu bleiben, indem Sie alles, was sie braucht, in unmittelbarer Nähe und im kühlsten Bereich Ihrer Wohnung aufbewahren: Futter, Getränk, Bett und Katzenklo sollten alle in Reichweite sein.

Nicht beschattete Außenbereiche

Lassen Sie Ihre Katze nicht in einem Außenbereich, in dem es keine Möglichkeit gibt, sich abzukühlen. Außenanlagen für Katzen können durch die Sonne überhitzt werden und bieten keinen sicheren Sonnenschutz.

Autos

Wenn Ihre Katze aus irgendeinem Grund mit Ihnen im Auto mitfährt, lassen Sie sie niemals im Auto zurück – nicht einmal für ein paar Minuten. Schon nach kurzer Zeit steigt die Temperatur im Auto auf eine gefährlich Gradzahl an.

Insektenstiche

Mücken, Zecken und andere Insekten sind bei heißem Wetter aktiver als bei Regen. Stellen Sie sicher, dass Ihre Katze durch Spot-on-Behandlungen immer vor diesen geschützt ist. Ein in Deutschland oft verkauftes Mittel ist Frontline gegen Flöhe, Zecken und Haarlinge* . Das hilft, damit das Ungeziefer sich nicht auf Ihrer Katze absetzt.
Hitzeschlag bei Katzen

Die Körpertemperatur einer entspannten Katze sollte irgendwo zwischen 36,8 °C und 38.8 °C. Es ist nicht einfach, die Temperatur einer Katze zu Hause zu messen, aber wenn Sie eine Vorstellung davon bekommen möchten, ist der einfachste Weg mit einem Ohrthermometer.
Dies ist nicht so genau wie eine rektale Messung, kann Ihnen aber einen guten Eindruck vermitteln.

Messen Sie die Temperatur Ihrer Katze bei kühlem Wetter, wenn sie nicht gestresst ist. So haben Sie einen Vergleichswert, wenn das Wetter warm ist.

Anzeichen für einen Hitzschlag bei Katzen und wie man ihn behandelt

Wenn Ihre Katze unter der Hitze leidet, ist sie sehr unruhig, sabbert, hechelt, leckt sich übermäßig das Fell, hat verschwitzte Pfoten und ihre Temperatur steigt auf über 39° C an.
Bringen Sie Ihre Katze in dieser Phase in einen kühlen Bereich und ermuntern Sie sie, kühles Wasser zu trinken. Überprüfen Sie wiederholt ihre Temperatur, um sicherzustellen, dass sie sich wieder normalisiert.

Wenn die Körpertemperatur Ihrer Katze über 40° C ansteigt, zeigt sie weitere Anzeichen eines Hitzeschlags, zu denen gehören:

  • Keuchen
  • Schnelle Atmung
  • Rasende Herzfrequenz
  • Erbrechen
  • Lethargie

Wenden Sie in diesem Stadium kühles (nicht kaltes) Wasser an, geben Sie Ihrer Katze Wasser zu trinken, und bringen Sie sie dann zur weiteren Behandlung zu Ihrem Tierarzt.

Unbehandelt können Hitzeschläge schnell dazu führen, dass eine Katze zusammenbricht und komatös wird.

Fazit

Katzen können in jedem Klima leben, solange entsprechende Anpassungen an ihre Umgebung vorgenommen werden. Es ist wichtig, eine Dehydrierung bei heißem Wetter zu verhindern, indem man sie dazu ermutigt, viel Wasser zu trinken und sicherzustellen, dass sie so viel Zeit wie möglich an kühlen Orten verbringen.

Wenn Sie auf mit * markierte Affiliate-Links klicken und dann etwas kaufen erhalte ich eine kleine Provision. Dadurch entstehen aber keine Mehrkosten für Sie.

Das könnte Sie auch interessieren:

Karla31, Pixabay

14 Dinge, die Ihre Katze an Ihnen hasst

Zu den nervigsten Dingen aus Katzensicht gehören die Störungen während des Schlafens und dass Sie Ihre Katze zu lange alleine lassen. Ihre Katze ist der Meinung, dass es ganz einfach ist, für sie zu sorgen.
Weiter lesen


12 seltsame Dinge, die alle Katzenbesitzer im Geheimen tun!

Manche Nicht-Katzenbesitzer denken sicher, wir sind ein bisschen verrückt! Sie finden unser Verhalten seltsam. Katzenliebhabern ist das aber so in Fleisch und Blut übergegangen, dass sie die eigene “Verrücktheit” gar nicht (mehr) wahrnehmen.
Weiter lesen


  •  
  • 3
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    3
    Shares
  • 3
    Shares