16 Interessante Fakten über Siamkatzen

Bis 1939 war Thailand als Siam bekannt und dort entstanden die Royal Cats of Siam. Heute bezeichnen wir diese schöne Rasse als Siamkatzen.
Hier sind 16 weitere interessante Fakten über Siamkatzen.

1. Abstammung der Siamkatze

Die Siamkatze ist eine der ursprünglich anerkannten Rassen asiatischer Katzen. Wie bei den meisten Katzenrassen sind die wahren Ursprünge der Siamkatzen nicht wirklich bekannt. Man nimmt an, dass sie etwa im 14. Jahrhundert in Thailand (Siam) entstanden sind.

Anzeige

2. Nur die Könige/Adeligen von Siam durften sie besitzen

Diese Katzen, auch als Royal Points bekannt, wurden so hoch geschätzt, dass niemand außer dem König und anderen Mitgliedern der königlichen Familie sie besitzen durfte.

3. Als die Siamkatzen in den Westen kamen

Es wird vermutet, dass Siamkatzen im späten 19. Jahrhundert erstmals in der westlichen Welt eingeführt wurden. Im frühen 20. Jahrhundert wurde in Amerika die erste “Siamese Cat Society” gegründet.

4. Die traditionellen Siamkatzen

Diese werden als Siamkatzen des alten Stils bezeichnet. Sie haben einen schlanken muskulösen Körper und eine runde Kopfform, die zu ihrem anderen Namen “Applehead Siamese” führte. Obwohl ihre Ohren groß sind, sind sie immer noch proportional zur Größe ihres Kopfes.

5. Die klassische Siamkatze

Dies ist eine Kreuzung zwischen den Katzen im alten Stil und den modernen Siamkatzen.

6. Die moderne Siamkatze

Die selektive Zucht hat eine Siamkatze mit extremeren Merkmalen hervorgebracht: einen langen, drahtigen und muskulösen Körper; ein schlanker, keilförmiger Kopf; durchdringende blaue Augen und übergroße Ohren.

7. Die Knickschwanz-Katze und die Geschichten dahinter

Ursprüngliche Siamkatzen hatten Knicke im Schwanz. Sie werden dies heute seltener sehen, da das Merkmal herausgezüchtet wurde.

Eine Vielzahl von Geschichten deutet auf den Grund für den Schwanzknick hin. Man erzählt von einer Siamkatze, die den königlichen Becher bewachte, indem sie ihren Schwanz fest um den Stiel wickelte, bis sich ein bleibender Knick entwickelte. Dies wurde an ihre Kätzchen und dann an ihre Nachkommen weitergegeben. Ein anderer erzählt die Geschichte einer Prinzessin, die beim Baden ihren Schmuck auszog. Damit sie den Schmuck nicht verlor, hängte sie es an den Schwanz ihrer Siamkatze, was zu einem hakenartigen Knick führte.

Wenn man die Geschichten mal beiseite lässt, ist der Knickschwanz eine Fehlbildung. Diese kommt auch bei anderen Katzenrassen vor, aber gehäuft bei Siamkatzen. Diese Fehlbildung wurde in der westlichen Welt aber fast komplett zurückgezüchtet.

8. Siamesen mit schielenden Augen

Siamkatzen können schielende Augen haben. Die Legende besagt, dass ein zu genauer Blick auf den goldenen Becher, der den Knick im Schwanz verursachte, auch dieses Leiden verursachte.

Wissenschaftlich erklärt ist das Schielen und die Veränderungen der Augen eine Folge des Albinismus von Siamkatzen.

9. Sie haben Schwierigkeiten, im Dunkeln zu sehen.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Katzen haben Siamkatzen Schwierigkeiten, Details im Dunkeln zu unterscheiden. Das Pigment, das zu ihrer auffälligen blauen Augenfarbe führt, ist auch der Grund für ihr schwächeres Sehvermögen.

Der Rasse fehlt auch eine Gewebeschicht im Auge, die Licht durch die Netzhaut reflektiert und Tapetum lucidum genannt wird. Das schlechtere Sehen hat aber nichts mit dem Schielen zu tun.

10. Siamkätzchen werden weiß geboren

Bei der Geburt sind alle Siamkätzchen weiß. Ihre Farbe entwickelt sich etwa eine Woche nach ihrer Geburt. Ihre Farbe wird von der Temperatur beeinflusst. Im Mutterleib unterdrückt die Hitze eine Farbänderung. Sobald sie geboren sind, bleiben die wärmeren Bereiche ihres Körpers weiß, während ihre Extremitäten die von ihren Genen vorgegebene Farbe entwickeln.

Hier ist ein wunderbarer Clip einer siamesischen Katze mit drei neuen Kätzchen. Sie können sehen, wie sich ihre Farben im Laufe der Wochen entwickeln.

Wie sich die kleinen Kätzchen verändern sieht man in diesem Zeitraffer-Video:

11. Die Stimme der Siam

Siamkatzen haben ziemlich einzigartige Stimmen und können sehr ausdrucksstark und gesprächig sein.

12. Siamkatzen lieben Aufmerksamkeit

Siamkatzen lieben Gesellschaft und werden alles daran setzen, Ihre Aufmerksamkeit zu erregen. Sie mögen es gar nicht, zu lange allein zu sein.

13. Disneys Siamkatzen

Siamkatzen sind die Hauptfiguren in dem bekannten Film “Susi und Strolch””. Ihre Namen sind Si und Am.

14. Haustier eines Filmstars

James Dean besaß einem Siamkater namens Marcus. Er war ein Geschenk von Elizabeth Taylor.

15. Haustier eines Premierministers

Der britische Premierminister Harold Wilson besaß eine Siamkatze namens Nemo, die früher mit ihm reiste.

16. Siamkatze des Präsidenten

Amy Carter, Tochter von US-Präsident Jimmy Carter, besaß eine Siamkatze namens Misty Malarky Ying Yang.

Wenn Sie mir über diese wunderschönen Katzen wissen wollen, dann empfehle ich Ihnen die Bücher:

Siam & Co. Orientalische Katzen *
von Eva-Maria Götz

Siamkatzen, Ihr Hobby *
von Dominik Kieselbach

Wenn Sie auf mit * markierte Affiliate-Links klicken und dann etwas kaufen erhalte ich eine kleine Provision. Dadurch entstehen aber keine Mehrkosten für Sie.


Autorin Nina Schwarz: Nina ist mit Katzen und Hunden aufgewachsen. Die eigenen und „Urlaubshunde“. Einige Jahre hat sie auch ehrenamtlich als „Spaziergänger“ in einem Tierheim mitgeholfen. Sie liebt Tiere und freut sich, alles weiterzugeben, was sie über Hunde und Katzen gelernt hat.


Das könnte Sie auch interessieren:

8 Wege zum sicheren Katzen-Garten

Wollen Sie Ihren Garten so interessant wie möglich für Ihre Katze machen? Mit ein paar Tipps und Tricks können Sie einfach einen katzenfreundlichen Garten gestalten.
Mehr lesen …


Sind Siamkatzen nur auf eine Person fixiert?

Siamkatzen sind äußerst kontaktfreudig. Es kann sein, dass sie nicht immer auf Ihrem Schoß sitzen, aber sie oft in Ihrer Nähe schlafen. So bauen Sie eine vertrauensvolle Beziehung mit Ihrer Siamkatze auf.
Mehr lesen …