Darf meine Maine Coon Katze nach draußen?

Maine Coon Katze sitzt auf einem Stein im Garten.

Wenn Sie eine Maine Coon Katze kaufen wollen, dann wissen Sie, wie groß diese schönen Tiere werden können. Da stellt sich als zukünftiger Besitzer die Frage, ob so eine große Katze nicht auch sehr viel Energie hat und ob sie sich für eine Wohnungshaltung eignet. Schnell kommt die Frage auf: „Kann ich meine Maine Coon Katze nach draußen lassen?“

Ob man seine wertvolle Maine Coon alleine nach draußen lassen sollte oder nicht, ist ein viel diskutiertes Thema unter Katzenbesitzern. Viele Besitzer lassen ihre Rassekatze nach draußen und sie frei herumstrolchen. Es gibt aber genauso viele Katzenhalter, die ihre Maine Coon lieber sich in der Wohnung lassen und sie als reine Hauskatze halten. Die Entscheidung liegt ganz bei Ihnen und was Ihnen lieber ist. In diesem Artikel liste ich einige Vor- und Nachteile einer Haushaltung für Katzen auf. Anschließend können Sie selbst entscheiden, ob Sie Ihre Maine Coon nach draußen lassen.

Anzeige

Zuerst einmal gibt es keine physischen und gesundheitlichen Gründe, Ihre Katze nicht nach draußen zu lassen. Da ist eine Maine-Coon-Rassekatze nicht anders, als irgendeine andere Katzenrasse. Die Entscheidung ist eine rein emotionale.

Die Charaktereigenschaften der Maine Coon in Kürze

Diese Katzenrasse ist ein Mix aus einer Wild- und einer Hauskatze. Mit dem langen Fell und den Haaren unter den Pfoten sind sie für kalte Wetterbedingungen gezüchtet worden. Sie hat buschige Ohren, ein sehr dickes Fell und geschützte Pfoten, die wirklich für ein hartes Klima gemacht sind.

Maine Coons haben viel Energie und sind aufgrund ihrer Zucht geborene Entdecker. Sie sind fasziniert von Geräuschen, Gerüchen, Geschmack und verschiedenen Gegenständen, die sie draußen vorfinden. Und natürlich auch von Insekten und kleinen Tieren. Wie alle Katzen lieben sie es, den eigenen und auch den Nachbargarten zu erkunden.

Ist der Freigang für Katzen gefährlich?

Natürlich birgt die Umgebung für Freigänger Gefahren, aber sie erhöht auch die Lebensqualität Ihrer Katze. Folgend werden einige Vor- und Nachteile für den Freigang und für die Wohnungshaltung aufgeführt, die Ihnen die Entscheidung erleichtern sollen.


Freigang für Maine Coons: Die Vorteile

  • Freigänger können sich draußen körperlich besser verausgaben. Sie springen, laufen und klettern. Eine Maine Coon, die nach draußen darf, neigt weniger zu Übergewicht als Hauskatzen.
  • Katzen, die sich draußen bewegen nutzen auf natürliche Art ihre Krallen ab. Außerdem kratzen Freigänger nicht an Tapeten, Teppichen oder Sofas. Das erledigen sie draußen an Bäumen oder Fußmatten. Unsere Katzen haben sich immer unsere Sisal-Fußmatten zum Kratzen ausgesucht. Viel besser als unser Sofa.
  • Sie steigern sicherlich das Wohlbefinden und die Ausgeglichenheit Ihres Lieblings. Katzen erhalten viele Eindrücke, nehmen Gerüche auf oder machen spannende Beobachtungen. Wieder im Haus sind sie meistens müde und ausgepowert und gehen zum gemütlichen Teil über. Am liebsten, wenn es vorher noch eine Kleinigkeit zu essen gab 😉
  • Katzen lieben es, in der Sonne zu liegen. Sie dösen, am liebsten auf einem erhöhten Plätzchen, in der Wärme. Sie genießen dies lieber draußen an der frischen Luft als hinter Glas.
  • Katzen benötigen Gras für die Verdauung. Wenn Sie Gras fressen übergeben Sie sich danach ziemlich rasch. Das ist ganz natürlich, da sie so die verschluckten Haare vom Putzen wieder loswerden. Und glauben Sie mir, das ist als Katzenbesitzer angenehmer, wenn dies auch draußen geschieht.
  • Manche Freigänger benötigen gar keine Katzentoilette im Haus. Und wenn, dann nur recht selten. Sie müssen daher nicht so oft die Katzentoilette reinigen oder Streu kaufen.
Maine Coon liegt im Garten auf einer kleinen Bank.

Freigang für Maine Coons: Die Nachteile

  • Straßenverkehr ist wohl der gefährlichste Aspekt für Freigänger. Wenn Ihre Wohnung in der Nähe einer belebten Straße liegt, ist das sicherlich das größte Risiko für eine Katze.
  • Maine Coon sind große Entdecker und können auch schon mal weitere Strecken zurücklegen, wenn sie eine Spur aufgenommen haben. Hier besteht das Risiko, dass Ihre Katze den Weg nicht zurück findet. Sie können Ihrer Katze ein Sicherheitshalsband mit einem GPS-Sender umhängen. Gewöhnen Sie Ihre Katze langsam an ein Halsband. Nutzen Sie unbedingt ein Sicherheitshalsband. Diese Spezialbänder öffnen sich, sollte Ihre Katze irgendwo hängen bleiben. So können Sie Verletzungen oder sogar Strangulationen vermeiden.
  • Ich würde Ihnen außerdem raten, Ihre Maine Coon bei einem Tierarzt zu chippen. Sollte Sie weglaufen und im Tierheim oder bei einem Arzt abgegeben werden, kann man Sie leicht als Besitzer identifizieren.
  • Andere Tiere wie Hunde, Füchse oder rivalisierende Katzen stellen auch eine potentielle Gefahr dar.
  • Freigänger können sich leichter mit Krankheiten und Viren anstecken, wie Katzenschnupfen oder Katzen-AIDS. Die geschieht häufig, wenn sie mit infizierten Katzen kämpfen.
  • Ihr Garten ist vielleicht katzensicher, aber es kann sein, dass in der Nachbarschaft Schneckenkorn oder Rattengift ausgelegt wurden. Dies ist gefährlich für Maine Coons und für alle anderen Katzen. In der Regel wissen Katzen sehr genau, was sie fressen können und was sie lieber nicht fressen sollten. Dennoch kann man das nie ganz ausschließen.
  • Einige Gartenpflanzen wie Lilien, Efeu und Narzissen sind ebenfalls giftig für Katzen
  • Ihre Katze könnte in einem Keller oder in einer Garage eingesperrt werden, weil sie neugierig und unbemerkt hineingeschlüpft ist.
  • Es gibt skrupellose Menschen, die Ihre Katzen stehlen könnten.
  • Es wird viele Momente geben, wo Ihre Katze auf Ihr Rufen nicht sofort nach Hause kommt und Sie sich Sorgen machen, was passiert ist. Dazu muss man sagen, in den allermeisten Fällen ist gar nichts passiert, sondern Ihre Katze genießt den Freigang.

Wohnungskatze: Das sind die Vorteile

  • Ihre Katze befindet sich jeder Zeit sicher in Ihrem Haus und Sie wissen immer, wo Ihr Liebling ist. Allerdings haben Maine Coon Katzen viel Energie. Achten Sie darauf, dass Ihre Wohnung oder Ihre Haus für die Katze nicht langweilig ist. Geeignetes Katzenspielzeug hilft, Ihre Maine Coon zu beschäftigen. Eine Übersicht der beliebtestes Katzenspielzeuge* finden Sie z.B. auf Amazon.
  • Sie wissen immer, wo Ihre Katze ist.
  • Ihr Katze wird nie einen Vogel oder eine Maus fangen, die Sie Ihnen dann als Geschenk mit in die Wohnung bringt.
  • Ihre Katze läuft niemals mit nassen und Dreck verklumpten Pfoten über Ihre Teppiche und Fliesen, um es sich anschließend in Ihrem Bett gemütlich zu machen.
  • Ihre Katze kommt mit weniger Krankheiten in Kontakt.

Wohnungskatze: Das sind die Nachteile

  • Ihre Katze sollte viel Platz zum Erkunden und Herumlaufen in der Wohnung haben. Wenn überhaupt, sollte nur ein Raum Tabu sein. In allen anderen Räumen sollte sich Ihre Maine Coon frei bewegen können.
  • Reine Wohnungskatzen sind oft extrem anhänglich und verfolgen Sie überall hin, wirklich überall.
  • Ihre Katze kann sich schnell langweilen und dann Sofa, Teppiche oder Tapeten ankratzen. Stellen Sie immer genügend interessantes Spielzeug zur Verfügung.
  • Sie brauchen einen großen und stabilen Kratzbaum. Den können Sie kaufen oder selber basteln. Auf jeden Fall muss Ihre Katze die Möglichkeit haben, sich die Krallen zu wetzen und zu klettern.
  • Auch wenn Sie den schönsten Kratzbaum der Welt haben, kann es dennoch passieren, dass Ihre Katze ihre überschüssige Energie an Ihren Möbeln oder an Ihrem Teppich abreagiert.
  • Sie brauchen eine Katzentoilette pro Katze plus eins. Also bei einer Katze zwei Katzentoiletten und bei zwei Katzen drei Katzentoiletten. Diese müssen täglich gereinigt werden. Dementsprechend viel Katzenstreu müssen Sie kaufen.
  • Viel zeitliches Engagement zum Spielen mit Ihrer Katze. Wenn Sie eine Wohnungskatze haben, dann heißt das auch, Sie müssen täglich mit ihr zu spielen.
  • Sie müssen im Haus oder in der Wohnung Gras säen und wachsen lassen. Ihre Katze benötigt unbedingt Gras für ihre Verdauung.

Kann Ihre Katze das Beste aus beiden Welten bekommen?

Einige Katzenbesitzer errichten große Außengehege in ihren Gärten. Diese Gehege können gekauft oder selbst gebaut werden.
Die Gehege müssen mit vielen Sachen bestückt werden, die Ihrer Katze Spaß machen, z.B. Tunnel, verschieden hohe Sitzmöglichkeiten und Spielzeug. Einige pflanzen sogar kleine Büsche und Bäume in diese Gehege. Und so können Ihre Katzen sicher einen Teil des Gartens erkunden und können alles beobachten.

Was Katzen so beobachten können zeigt das folgende Video. Sicher eine ungewöhnliche Begegnung für diese Main Coons.

Katzengeschirr

Katzen per Leine und Geschirr auszuführen hat in den letzten Jahren an Beliebtheit enorm zugenommen. Ich sehe immer öfter Katzenbesitzer, die mit Ihren Vierbeinern spazieren gehen.

Ob das funktioniert, kommt sehr auf Ihre Katze an. Manche Katzen gewöhnen sich sehr schnell an ein Katzengeschirr, andere nie. Katzen haben ein ganz anderes Temperament und ticken anders als Hunde. Manche Katzen bekommen mit einem Katzengeschirr Panik oder haben große Angst.

Auf jeden Fall sollten Sie mit dem Katzengeschirr-Training erstmal in einem Zimmer anfangen und dann auf die Wohnung ausdehnen. Sollten Sie merken, dass sich Ihre Katze unwohl fühlt mit dem Geschirr oder sogar Angst hat, lassen Sie es.

Katzen-Tracker mit GPS

Es gibt viele verschiedenen Katzen Tracker. Bei einigen können Sie per App auf Ihrem Handy sehen, wo sich Ihre Katze gerade befindet. Zu den bekanntesten Trackern gehören:


Weenect Tracker 2

Weenect Cats 2*

Mit dem GPS für Katzen können Sie Ihrer Katze mit Ihrem Smartphone folgen, wo immer Sie sich gerade befindet. Außerdem gibt es eine Echtzeit-Ortung.
Bewertungen auf Amazon* ansehen.


Tractive GPS-Tracker

Tractive – GPS Tracker*

Folgen Sie den Abenteuern Ihrer Katze. Mit dem LIVE-Tracking-Modus wird der Standort Ihrer Katze alle 2 bis 3 Sekunden aktualisiert und direkt auf Ihrem Smartphone.
Bewertungen auf Amazon* ansehen.


Für diese Tracker benötigt Ihre Katze ein Halsband. Sie sollten unbedingt darauf achten, dass Sie ein Sicherheitshalsband verwenden, das sich bei Gefahr schnell öffnet. Die Sicherheit Ihrer Katze steht hier an erster Stelle. Und eigentlich ist es ja nicht schlimm, wenn Ihre Katze das Halsband mit dem Tracker verliert, Sie können es ja jeder Zeit auf Ihrem Smartphone orten.

Maine Coon nur tagsüber raus lassen

Die meisten Unfälle und Kämpfe unter Katzen passieren, wenn es draußen dunkel ist. Sie könnten den Freigang Ihrer Maine Coon auf die Stunden tagsüber beschränken. Sie könnten Ihrer Katze zur „Teezeit“ ein Leckerli und eine kleine Zwischenmahlzeit angewöhnen. Wenn Sie dann nach Hause kommt, können Sie Katzenklappe oder die Türen schließen.

Katzenkameras im Haus

Wenn Sie wissen möchten, was Ihre Katze alles macht, wenn Sie nicht zuhause sind und Ihre Katze alleine ist, können Sie verschiedene Kameras aufstellen. Per App können Sie dann nachsehen, was Ihre Katze daheim so anstellt. Es gibt sogar Modelle, wo Sie mit Ihrer Katze sprechen können über App und Kamera. Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob das Ihre Maine Coon nicht eher verwirrt als beruhigt. Sie hört Ihre Stimme, sieht Sie aber nicht.

Zusammenfassung

Kann meine Maine Coon auch nach draußen gehen? Da gibt es von mir ein definitives JA! Aber Sie müssen die Risiken, die in Ihrer Nachbarschaft vorkommen könnten, einschätzen. Sie müssen entscheiden, ob Freigang, Freigang nur am Tag, Hauskatze oder in einem umzäunten Gehege die richtige Optionen sind.

Wenn Sie auf mit * markierte Affiliate-Links klicken und dann etwas kaufen erhalte ich eine kleine Provision. Dadurch entstehen aber keine Mehrkosten für Sie.


Autorin Nina Schwarz: Nina ist mit Katzen und Hunden aufgewachsen. Die eigenen und „Urlaubshunde“. Einige Jahre hat sie auch ehrenamtlich als „Spaziergänger“ in einem Tierheim mitgeholfen. Sie liebt Tiere und freut sich, alles weiterzugeben, was sie über Hunde und Katzen gelernt hat.


Das könnte Sie auch interessieren:

Katze leckt Finger

Warum leckt meine Katze mich?

Es gibt viele Gründe, warum Katzen lecken. Und es hat verschiedenen Bedeutungen. Hier eine Liste mit den verschiedensten Möglichkeiten.
Lesen Sie mehr …