Sind Beagle geeignet für eine Wohnungshaltung?

Ein umfangreicher Leitfaden

Beagle mit zerrissenen Papierstücken um sich herum

Beagle sind relativ kleine Hunde und wundervolle Gefährten. Menschen, die sich einen Hund für eine Wohnung anschaffen möchten, suchen in der Regel kleinere Rassen, so dass für jeden genug Platz bleibt. Allerdings eignen sich nicht alle kleinen Rassen für kleine Wohnungen.

Können Beagles in der Wohnung leben? Beagles können in kleineren Wohnungen leben, aber nur dann, wenn Sie bereit sind, viel mit Ihrem Hund spazieren zu gehen und ihn auch in der Wohnung durch Spiele und Spielzeug zu beschäftigen. Ohne diesen Einsatz Ihrerseits wäre eine kleine Wohnung keine geeignete Umgebung für einen Beagle. Beagle haben viel Energie und sind quirlige Tiere, die genug Auslauf und Bewegung brauchen.

Anzeige

Also generell ist der Beagle kein Schoßhund und kein Hund, der den ganzen Tag in einer Wohnung bleiben kann. Es gibt aber einige Dinge, die Sie tun können, damit dieses Arrangement für Sie und Ihren Hund funktioniert.

Auf diese Dinge müssen Sie achten

Bevor Sie einen Beagle kaufen und Sie in einem Mehrfamilienhaus wohnen, sollten Sie einige Dinge beachten, um für sich und Ihren Hund eine schöne und gute Umgebung zu schaffen. Das gilt auch, wenn Sie demnächst mit Ihrem Beagle in ein Mehrfamilienhaus ziehen wollen.

Erlaubt der Vermieter Haustiere?

Wenn Sie in einer Wohnung wohnen sollten Sie sich vor dem Kauf vergewissern, dass Ihr Vermieter Haustiere und im Besonderen Hunde zulässt. Rufen Sie Ihren Mieter oder die Vermietungsgesellschaft an und stellen Sie denen alle wichtigen Fragen.


Manche Vermieter lassen nur Kleintiere wie Meerschweinchen und Hamster zu. Einige nur Katzen, aber keine Hunde. Und es gibt sogar Vermieter, die nur bestimmte Hunderassen zulassen.

Sie müssen diese Details wissen, bevor Sie Ihren Mietvertrag unterschreiben bzw. sich einen Hund kaufen. Nur so lassen sich Probleme vermeiden.

Ist meine Wohnung groß genug für meinen Beagle und mich?

Zugegeben, eine Wohnung ist für einen Hund nicht so optimal wie ein Haus und möglichst noch mit Garten. Dennoch ist das Zusammenleben in einer Wohnung möglich. Eine Ein-Zimmer-Wohnung dürfte allerdings schwierig werden, wenn Sie nicht gerade in einem Loft wohnen. Sie sollten genügend Platz haben, um nicht übereinander zu stolpern und sich nicht ständig im Weg zu stehen.

Beagle schläft im Bett

Wenn Bett, Küche, Möbel und Gerätschaften sowie Sie und Ihr Hund nicht mit genügend „Luft“ in die Wohnung passen, sollten Sie sich überlegen, ob Sie tatsächlich zum jetzigen Zeitpunkt einen Hund kaufen sollten. Ein ständig genervter Stress-Pegel hilft niemandem.

Werden meine Nachbarn mit dem Hund klar kommen?

Bellt mein Hund zu viel und zu laut? Wenn Sie in einem Mehrfamilienhaus leben, hören Sie mehr von Ihren Nachbarn als Ihnen vielleicht lieb ist. Dazu gehören Fußballspiele bis spät in die Nacht, bei denen gejubelt und geklatscht wird. Oder wenn um 23 Uhr die Musik laut aufgedreht wird und Ihre Nachbarn zu einer spontanen Fete mit Freunden ansetzen. Sie verstehen, was ich meine!

So wie Sie alles durch die Wände von Ihren Nachbarn hören, so hören die auch alles von Ihnen. Und natürlich hören sie auch Ihren Hund bellen. Und das sehr oft.

Beagle sind dafür bekannt, das sie viel bellen und das ziemlich laut. Beagles wurden als Jagdhunde gezüchtet. Sie haben gute Nasen. Wenn Beagles früher zur Jagd eingesetzt wurden, haben sie nicht nur einfach gebellt. Sie haben so eine Art heulendes Bellen. Dieses Bellen setzen sie bei der Jagd aber auch beim Spiel ein.

Wenn Beagle einen fremden Geruch wahrnehmen, erinnern Sie sich an diese Jahrhunderte alte Tradition und bellen und heulen, was das Zeug hält. Vor allem, wenn sie alleine in der Wohnung sind. Wahrscheinlich treiben Sie Ihre Nachbarn in den Wahnsinn. Besonders die, die tagsüber Zuhause sind, von Zuhause arbeiten oder nachts arbeiten und tagsüber schlafen wollen.

Die Konsequenzen liegen auf der Hand. Es hagelt Beschwerden über Ruhestörungen. Sie müssen also ein paar Vorkehrungen treffen, wenn Sie unbedingt einen Beagle in Ihrer Wohnung halten wollen.

Sprechen Sie mit Ihren Nachbarn, bevor Sie sich einen Hund kaufen. Toll wäre es, wenn Ihre Nachbarn damit einverstanden sind, aber Sie sollten sie zumindest vor dem Kauf darauf hinweisen. Wenn der Hund ins Haus kommt gehen Sie mit ihm zu jedem Nachbarn. Machen Sie ihn mit den Gerüchen der Nachbarn vertraut.

Beagle allein zu Hause

Ein Hundebesitzer hat mit einer versteckten Kamera mal aufgenommen, was sein Beagle in der Küche alles anstellt, wenn er nicht im Haus ist.

Das verringert die Chance, dass Ihr Hund die Nachbarn anbellt, wenn Sie zum Beispiel durchs Treppenhaus gehen, da ihnen der Geruch vertraut ist. Achten Sie darauf, dass Sie diese Treffen mit den Nachbarn und die Eingewöhnungsphase mit Ihren Nachbarn zusammen machen. Bleiben Sie immer freundlich und sprechen Sie vorher ab, wann Sie die Nachbarn besuchen wollen.

Nachdem sich Ihre Nachbarn und Ihr Hund miteinander bekannt gemacht haben und sich gegenseitig akzeptieren, sollte das Bellen bei fremden Gerüchen eigentlich kein Problem mehr sein. „Frischen“ Sie die Gerüche immer mal wieder auf, wenn Sie Ihren Nachbarn im Treppenhaus oder vor der Haustür begegnen.

Stellen Sie einfach sicher, dass Ihr Hund außerdem gut erzogen ist und gut gehorcht, auch wenn er alleine ist.

Liegt Ihre Wohnung in einer hundefreundlichen Umgebung?

Bevor Sie einen Hund kaufen, und besonders einen Beagle, sollten Sie wissen, wie hundefreundlich Ihre Umgebung ist. Gibt es einen Park, vielleicht sogar eine Hundewiese? Das wäre ideal. Ein Park in unmittelbarer Nähe macht es Ihnen leichter, Ihren Beagle körperlich zu fordern und auszupowern.

Beagle haben unheimlich viel Power und brauchen 
daher viel Ausdauertraining und Zeit zum Spielen.

Joggen Sie? Das wäre optimal für Ihren Hund. Machen Sie Agility Training oder trainieren Sie mit einem Hunde-Frisbee. Die sind nicht teuer. Beliebte Hunde-Frisbees sind unter anderem die Trixie Dog Activity Disc* oder der Kong Frisbee aus Naturkautschuk.*

Bitte verwenden Sie keinen normalen Plastik-Frisbee für Menschen. Die Kanten sind viel zu scharf. Die Verletzungsgefahr für Ihren Hund ist dabei hoch.

Ich würde Ihnen raten, Ihren Hund beim Spiel an einer langen Leine zu lassen. Es sei denn, Sie befinden sich auf einem abgesperrten Hundeplatz oder einer Hundewiese. Nicht jeder liebt Hunde und Beagle gehen liebend gerne Gerüchen nach.

Wie schon erwähnt, wurden Beagles aufgrund ihrer guten Nasen zu Jagdhunden gezüchtet. Wenn Beagles einen interessanten Geruch wahrnehmen sind sie schneller weg als Sie reagieren können. Sie wollen unbedingt die Geruchsquelle aufspüren. Für die Sicherheit Ihrer Mitmenschen aber auch für die Sicherheit Ihres Hundes sollte er deshalb immer angeleint bleiben, wenn Sie nicht in einem umzäunten Gelände sind. Sie wollen ja nicht, dass Ihr Beagle plötzlich einen Imbisswagen 2 Kilometer entfernt riecht und dort hin rennt.

Was müssen Sie tun, damit Ihr Beagle sich in der Wohnung ruhig verhält?

Nachdem Sie Nachbarn informiert und dem Hund vorgestellt haben und geprüft haben, ob die Umgebung hundefreundlich ist, gibt es noch weitere Dinge, die Sie tun können. Sie wollen ja einen ausgeglichenen und gehorsamen Hund. Niemand wird behaupten, dass dies eine leichte Aufgabe bei Beagle ist.


Beagle sind lebenslustig und wollen an allem Anteil nehmen, was ihre Familien tun. Die „neugierigen Nasen“ wollen bei allem dabei sein. Das bedeutet, Sie müssen Beaglen mehr Aufmerksamkeit und Zuneigung geben als zum Beispiel anderen Hunderassen. Sie lieben Gemeinschaft und Kameradschaft und wollen um Sie herum sein, egal was Sie gerade machen oder auf welche Aufgaben Sie sich gerade konzentrieren müssen. Wenn Sie tagsüber Arbeiten und ihr Chef nicht zufällig Hunde am Arbeitsplatz erlaubt, ist das nicht möglich.

Beagle in der Wohnungshaltung

Ich würde Ihnen nicht empfehlen, Ihren Hund über mehrere Stunden alleine zu Hause zu lassen, es sei denn, er ist extrem gut erzogen und über einen längeren Zeitraum daran gewöhnt worden.

Und selbst wenn Ihr Hund an das Alleinsein gewöhnt und gut erzogen ist, sollten Sie ihn nicht länger als 4 Stunden alleine lassen. Danach sind unbedingt ein kurzer Besuch und eine Gassi-Runde angesagt. Und Ihr Hund sollte insgesamt nicht länger als 8 Stunden am Tag alleine sein.

Sie sollten in Ihrer Mittagspause nach Hause gehen, Ihren Hund auf eine kurze Gassi-Runde mitnehmen und ein wenig mit ihm spielen, bevor Sie wieder zur Arbeit gehen. Falls das nicht möglich sein sollte, bitten Sie einen Nachbarn oder Verwandten dies zu tun. Ein Hundesitter ist auch eine Möglichkeit.

Ihr Hund muss ca. alle 4 Stunden sein Geschäft verrichten. Wenn Sie nicht mit Ihrem Hund regelmäßig rausgehen wird er eine Möglichkeit finden, sein Geschäft in der Wohnung oder im Haus zu verrichten.

Lassen Sie Ihren Hund mindestens alle 4 Stunden raus und lassen Sie ihn nie länger als 8 Stunden alleine Zuhause. Ihr Hund wird sich sonst langweilen, Ängste entwickeln, sich einsam fühlen oder Ihr Mobiliar zerstören.

Sollten Sie aus beruflichen Gründen länger als 8 Stunden aus dem Haus sein, müssen Sie Vorkehrungen treffen, dass Ihr Hund Gassi gehen kann und gefüttert wird. Beagle sind dafür bekannt, dass sie unter Trennungsangst leiden. Wenn Sie das nicht geregelt bekommen befinden Sie sich schnell in einem Teufelskreis. Ein verängstigter Hund, der Ihnen Haufen in die Wohnung setzt. Ein Hund, der Ihnen die Inneneinrichtung aus Langweile, Frust oder Angst demoliert und der viel und laut bellt und heult. Und Sie, der / die jedes Mal gestresst ist, wenn Sie das Haus verlassen müssen.

Regelmäßiges Workout für Ihren Beagle

Ich hatte schon erwähnt, wie wichtig ein regelmäßiges Training ist, um Ihren Beagle auszupowern. Es kann nicht oft genug herausgehoben werden, deswegen wiederhole ich es an dieser Stelle noch mal.

Machen Sie regelmäßige Spaziergänge, die mindestens eine halbe Stunde lang sein sollten, damit Ihr Hund seine Energie abbauen kann. Treffen Sie sich mit anderen Hundebesitzern und gehen Sie gemeinsam Spazieren.

Eine wichtige Faustregel: Gehen Sie mindestens 
eine halbe Stunde pro Tag mit Ihrem Beagle spazieren, 
um ihn zu beschäftigen und fit zu halten.

Bewegung bedeutet ja nicht nur Spaziergänge. Sind Sie Jogger? Umso besser. So powern Sie sich nicht nur selbst, sondern auch noch Ihren Beagle besser aus. Nutzen Sie Parks zum Spielen oder umzäunte Hundewiesen. Manche Hunde lassen sich auch gut dazu erziehen, neben einem Fahrrad oder Inlineskates zu laufen. Achten Sie aber darauf, dass Sie und Ihr Hund sicher sind und dass Sie ihn nicht überanstrengen.

Eine weitere tolle und gelenkschonende Alternative ist das Schwimmen. Gehen Sie an einen See mit Ihrem Hund und lassen Sie ihn ein paar Runden schwimmen.

Wie Sie Ihren Hund langsam an Wasser und das Training im Wasser heranführen möchten, finden Sie in meinem Artikel „Können Beagle schwimmen?„.

Spielzeug für den Hund

Selbst wenn Sie alle 3-4 Stunden zurück zu Ihrem Hund kommen können sollten Sie Ihren Beagle in der Zwischenzeit bei guter Laune halten, damit er Ihre Wohnung nicht auseinander nimmt. Statten Sie Ihre Wohnung mit kurzweiligen und spannenden Spielzeug aus. So langweilt sich Ihr Hund nicht zu schnell und ist beschäftigt.

Fesselndes Spielzeug und Knochen, mit denen sich Ihr Hunde beschäftigen und darauf herumkaufen kann, lenken ihn von Ihrer Abwesenheit ab. Es gibt eine große Auswahl an Spielzeug für Hunde: Spielzeuge die Geräusche machen oder realistisch aussehende Stofftiere. Es kommt auf die Vorlieben Ihres Hundes an, aber eine Auswahl an quietschenden und gut schmeckenden Spielzeugen sollte das gewünschte Ergebnis bringen.

Hier einige beliebte Hundespielzeuge für Beagles*, die Sie z.B. bei Amazon bequem bestellen können.

Gut erzogene Hunde

Am besten gelingt das Alleinsein Ihres Hundes, wenn sie einen gut trainierten und erzogenen Hund haben. Bevor Sie Ihren Hund also über einen längeren Zeitraum am Tag alleine lassen, stecken Sie viel Zeit und Mühe in das Training. Gewöhnen Sie ihn langsam – durch länger werdende Abwesenheit – an das Alleinsein. Beagles tendieren nun mal zu Trennungsängsten.

Gut erzogene Hunde haben weniger Probleme mit dem Alleinsein und machen nicht so viel kaputt, weil sie gelernt haben, Ihrem Herrchen und Frauchen zu vertrauen. Sie wissen, dass Sie nur für eine bestimmte Anzahl von Stunden weg sind und dann wieder zurückkommen. Sie haben dann über einen bestimmen Zeitraum auch gelernt, dass Sie der Rudelführer sind und schlechtes Verhalten nicht tolerieren.

Wegen der großen Energie kann es eine Geduldsprobe sein, Ihren Beagle sehr gut zu erziehen. Aber halten Sie durch! Wenn er erst einmal gut erzogen ist, dann haben Sie einen treuen und lieben Begleiter. Später werden in der Regel keine Erziehungsprobleme mehr auftauchen.

Erziehung, Training, regelmäßige Gassirunden und viel Aufmerksamkeit bei der abendlichen Rückkehr können einen Beagle zu einem „Haushund“ machen.

Was ist, wenn ich das alles meinem Hund nicht bieten kann?

Wenn Sie Ihrem Beagle die Aufmerksamkeit, Zeit, Erziehung, Spaziergänge und Beschäftigung nicht bieten können, dann sollten Sie sich keinen Hund anschaffen. Sollten Sie schon einen Hund haben und aufgrund persönlicher oder beruflicher Veränderung dies nicht mehr schaffen, sollten Sie überlegen, ob es nicht besser ist, Ihren Hund abzugeben. Das ist ein schwerer Schritt, gar keine Frage, aber fragen Sie sich auch: Was ist das Beste für meinen Hund? Und damit auch für Sie und Ihre Nerven. Ihr Hund verdient das beste Zuhause, das wir ihm bieten können.

Sollte das Problem nicht Ihre Zeit oder die Erziehung sein, sondern die Größe Ihrer Wohnung oder das plötzliche Verbot von Haustieren, dann sollten Sie sich eine andere Wohnung suchen. Ich weiß, für Menschen in Berlin, München oder Hamburg klingt das wie ein schlechter Scherz. Eine neue Wohnung mit Hundeerlaubnis zu finden, die groß genug und bezahlbar ist, ist wie eine Nadel im Heuhaufen zu suchen. So oder so. Sie müssen eine Lösung finden.

Verwandte Fragen

Wie lange sollten die Spaziergänge mit Beagles sein?

Beagle haben viel Energie und sie brauchen Spaziergänge und Ausdauertraining, um diese Energie abzubauen. Sie sollten 1-2 Mal pro Tag für mindestens 30 Minuten mit ihnen spazieren gehen. Sie können natürlich auch Frisbee spielen, joggen oder mit ihnen schwimmen.

Wenn Sie auf mit * markierte Affiliate-Links klicken und dann etwas kaufen erhalte ich eine kleine Provision. Dadurch entstehen aber keine Mehrkosten für Sie.


Autorin Nina Schwarz: Nina ist mit Katzen und Hunden aufgewachsen. Die eigenen und „Urlaubshunde“. Einige Jahre hat sie auch ehrenamtlich als „Spaziergänger“ in einem Tierheim mitgeholfen. Sie liebt Tiere und freut sich, alles weiterzugeben, was sie über Hunde und Katzen gelernt hat.


Das könnte Sie auch interessieren

Können Beagle schwimmen?

Einige Beagle laufen direkt ins Wasser, um ihren Ball zu holen. Es gibt aber auch Beagle, die das Wasser meiden, komme was da wolle. So gewöhnen Sie Ihren Beagle an Wasser …
Weiter lesen

Folgen Sie mir auf Pinterest oder Facebook.