Wie zählen Katzenjahre in Menschenjahre?

Ist ein Katzenjahr so viel wie sieben Menschenjahre? So einfach kann man das nicht umrechnen! Dieser Artikel zeigt Ihnen, wie Sie das Alter Ihrer Katze besser bestimmen können. Es gibt überall Katzenalter-Rechner. Die Ergebnisse habe ich mal übersichtlich zusammengefasst.

Viele glauben, dass ein Katzenjahr gleichzusetzen ist mit sieben Menschenjahren. Aber diese Rechnung ist veraltet. Heute wird wie folgt gezählt. Wenn Ihre Katze zwei Jahre alt ist, dann wären das etwa 24 Jahre für Menschen. Danach altern Katzen etwa 4 Menschenjahre je gelebtes Katzenjahr. Das hilft Ihnen, bei der Kalkulation der Katzenjahre, wenn Sie das Alter der Katze im Haus berechnen wollen.

Warum altern Katzen schneller als Menschen?

Wissenschaftler glauben, dass das Alter des Körpers mit dem Stoffwechsel zu tun hat. Der wiederum wird u.a. mit der Körpergröße und dem Herzschlag in Verbindung gebracht. Katzen haben eine Herzrate von etwa 140 Herzschlägen pro Minute. Menschen liegen bei 70-80 Herzschlägen pro Minute. Das bedeutet, dass Katzen ihr Herz schneller “abnutzen”.

In diesem Artikel habe ich sechs Tabellen zusammengestellt. Anhand dieser Tabellen können Sie ganz einfach ablesen, wie alt Ihre Katze in Menschenjahre wäre.

Katzenalter in JahrenÄquivalentes Menschenalter in Jahren (ungefähr)
115
224
328
432
536
640
744
848
952
1056
1160
1264
1368
1472
1576

Natürlich kann es viele Gründe geben, dass Katzen schneller altern als die oben genannten Zahlen, z.B. wenn sie draußen Leben oder wenn sie oft krank sind.
Lebensphase von Katzen
Das Leben einer Katze hat 6 Phasen. Die folgenden Tabellen zeigen die verschiedenen Altersstufen.

Diese Altersphasen richten sich nach der Forschung der wissenschaftlichen Organisation: American Animal Hospital Association. Die ausführliche Studie können Sie auf Englisch bei der Association lesen.

Katzenbabys– Von der Geburt bis 6 Monate

Alter der Katze in MonatenÄquivalente Anzahl von Menschenjahren
0-10-1
2-32-4
46-8
610

Teenager und junge Katzen – 7 Monate bis 2 Jahre

Alter der Katze in Monaten Äquivalente Anzahl von Menschenjahren
712
1215
1821
2424

Die “besten” Jahre – 3 Jahre bis 6 Jahre

Nach dem 2. Lebensjahr gibt es bei der Umrechnung des Alters einen Unterschied, ob Ihre Katze nur im Haus lebt, oder drinnen und draußen oder ob eine Katze nur draußen lebt.

Alter der Katze (Jahr)Menschenjahre Wohnungskatzedrinnen und draußennur draußen lebend
3283032
4323640
5364248
6404856

Die reiferen Jahren – 7 Jahre bis 10 Jahre

Alter der Katze (Jahr) Menschenjahre Wohnungskatze drinnen und draußen nur draußen lebend
7445464
8486072
9526680
10567288

Die ältere Katze – 11 Jahre bis 14 Jahre

Alter der Katze (Jahr) Menschenjahre Wohnungskatze drinnen und draußen nur draußen lebend
11607896
126484104
136890112
147296120

Newsletter

Möchten Sie immer über die neuesten Artikel in formiert sein? Dann melden Sie sich zu meinem Newsletter an. Hier geht es zum Abo!

Die geriatrischen Jahre – 15 und älter

Alter der Katze (Jahr) Menschenjahre Wohnungskatze drinnen und draußen nur draußen lebend
1576102128
1680108136
1784114144
1888120152
1992126160
2096132168

Was ist, wenn ich nicht weiß, wann meine Katze geboren wurde?

Es ist schwierig, das genaue Alter Ihrer Katze zu kennen, wenn Sie sie zum Beispiel aus dem Tierschutz übernommen haben. Machen Sie sich darüber keine Sorgen. Tierärzte haben heute zuverlässige Mittel und Wege, eine ziemlich korrekte Einschätzung über das Alter Ihrer Katze zu machen.

Diese Alterseinschätzung – wenn sie wirklich einigermaßen genau sein soll – sollten Sie einem Experten überlassen. Aber es gibt bestimmt Merkmale an Ihrer Katze, an denen auch ein Laie eine ungefähre Alterseinschätzung vornehmen kann. Immer vorausgesetzt, Ihre Katze hat keine besondere Krankheiten, die die Alterseinschätzung erschweren und “verfälschen” können.

So schätzt der Tierarzt das Alter einer Katze

Zähne

Zuerst schauen sich Tierärzte die Zähne Ihrer Katze an, um zu sehen, wie der Zustand ist. Bei Katzenbabys können die Zähne ziemlich genau das Alter anzeigen.



Ein Kätzchen bekommt mit etwa 2 Wochen Schneidezähne. Mit 4 Wochen brechen die Eckzähne durch. Zum Schluss kommen die Backenzähne durch. Dann ist die Katze etwa 6 Wochen alt und hat dann insgesamt 26 Zähne. Mit etwa 11 Wochen beginnen die Milchzähne auszufallen. Mit 4 Monaten haben Katzen dann normalerweise alle finalen Zähne.

Bis zu einem Alter von 2 Jahren sehen die Zähne in der Regel gesund aus. Danach wird es schon schwieriger, das Alter einer Katze durch die Zähne zu bestimmen, denn der Zustand der Zähne hängt von vielen ab: Die Katzenrasse, die Ernährung und ob sie ab und zu beim Tierarzt gereinigt wurden.

Je älter die Katze, desto schlechter ist der Zustand der Zähne. Bei älteren Katzen kommt es zu Fleckenbildung, Zahnsteinbildung, Anzeichen von Karies und sogar fehlenden Zähnen.

Augen

Die Augenlinse hilft zu bestimmen, ob Ihre Katze älter als 6 Jahre alt ist. Experten wie Tierärzte können Veränderungen der Pupillen feststellen. Mit 6 Jahren ist Ihre Katze etwa 40 Menschenjahre alt, und dann beginnen bei Menschen auch oft die Probleme mit der Sicht. Ich habe mit 48 meine erste Brille bekommen.

Mit 10 Jahren und älter legt sich oft ein leichter Schleier über die Augen, der mit einem sogenannten Augenspiegel (Ophthalmoskop) entdeckt werden kann.

Mit etwa 12 Jahren beginnt die Iris an Farbe zu verlieren. Es erscheinen verschiedenfarbige Flecken oder sogar weiße Flecken.

Fell

Kätzchen haben ein weiches, flaumiges Fell, auch wenn sie irgendwann zu kurzhaarigen erwachsenen Katzen heranwachsen werden.

Junge Katzen verlieren ihr flaumiges Fell, haben aber immer noch weiche, seidige Haare wenn sie erwachsen sind. Je älter eine Katze ist, desto stumpfer wird ihr Fell. Dunkleres Fell kann bei einer älteren Katze Anzeichen von Verblassen, Aufhellen oder Ergrauen zeigen.

Muskeln und Haut

Junge Katzen haben geformte Muskeln und straffe Haut. Je älter und weniger beweglich sie werden, desto mehr Muskelmasse verlieren sie. Ältere Katzen haben wie ältere Menschen schlaffere Haut und ein mageres Aussehen, es sei denn, sie sind übergewichtig.

Können Sie die Lebensdauer einer Katze vorhersagen?

Es gibt Anzeichen dafür, wenn Ihre Katze gesund altert. Sie können erwarten, dass sich das Schlafmuster der Katze ändert, ihr Stress-Level zunimmt und ihre Stimme sich im Klang ändern. Die Pupillen haben möglicherweise einen Schleier und die Iris ist nicht so gleichmäßig gefärbt. Ein leichter Gewichtsverlust kann auftreten, wenn sich der Muskeltonus verschlechtert und die Haut weniger elastisch wird. Das Zahnfleisch wird rot und die Zähne sehen gelblich aus. Diese Veränderungen sind alle normal und zu erwarten. Und trotzdem kann eine Katze immer noch ein langes und gesundes Leben führen.

Was Sie beachten müssen, wenn Sie eine kognitive Dysfunktion feststellen

Wenn diese unbehandelt bleibt, kann das die Lebensdauer einer Katze verkürzen. Wenn Ihre Katze in einer vertrauten Umgebung verloren zu sein scheint und Sie und andere Familienmitglieder nicht mehr erkennt, wenn sie übermäßig anhänglich oder distanziert wird, seltsame Schlafgewohnheiten entwickelt, im Haus zu pinkeln beginnt sind das Warnzeichen. Dann sollten Sie umgehend den Tierarzt aufsuchen. Hier gilt, je früher eine Behandlung erfolgt, desto größer sind die Chancen, dass die Störungen behoben oder gestoppt werden können.

Wie können Sie Ihrer Katze helfen, ein hohes Alter zu erreichen?

Die Lebensdauer einer Katze ist sehr unterschiedlich und wird von vielen Faktoren beeinflusst. Rasse, Ernährung, Genetik, Gesundheitsversorgung und Lebensstil spielen eine Rolle. Es ist bekannt, dass es Katzen gibt, die bis zu 30 Jahre alt wurden – das sind aber wirklich absolute Ausnahmen. Die durchschnittliche Lebenserwartung einer Katze beträgt 15 Jahre oder 76 in Menschenjahren.

Ein Leben als reiner Stubentiger erhöht tendenziell die Lebenserwartung von Katzen. Dies ist hauptsächlich darauf zurückzuführen, dass die Gefahren der Außenwelt vermieden werden, die Katzen mit einem Freigang erleiden können. Dazu gehören Verkehrsunfälle, Verletzungen, Vergiftungen, Kämpfe und Angriffe von Wildtieren oder Hunden.

Katzen, die nur in Innenräumen leben, können jedoch unter Stress und Depressionen leiden, weil sie nicht genug körperlich und geistig stimuliert werden. Außerdem können Krankheitsfolgen im Zusammenhang mit Fettleibigkeit auftreten, die das Leben Ihrer Katze ebenso verkürzen können.

Sie sehen also, mit einigen Anhaltspunkten können Sie selbst das Alter einer Katze ungefähr einschätzen. Für eine genaue Schätzung sollten Sie einen Tierarzt konsultieren.


Autorin Nina Schwarz: Nina ist mit Katzen und Hunden aufgewachsen. Die eigenen und „Urlaubshunde“. Einige Jahre hat sie auch ehrenamtlich als „Spaziergänger“ in einem Tierheim mitgeholfen. Sie liebt Tiere und freut sich, alles weiterzugeben, was sie über Hunde und Katzen gelernt hat.


Das könnte Sie auch interessieren

So gestalten Sie einen katzenfreundlichen Garten

Wollen Sie Ihren Garten so interessant wie möglich für Ihre Katze machen? Mit ein paar Tipps und Tricks können Sie einfach einen katzenfreundlichen Garten gestalten.
Weiter lesen


Katze leckt Finger

Warum leckt meine Katze mich?

Eine Katze zeigt ihre Liebe und Zuneigung auf verschiedene Art und Weise. Vielleicht reibt sie ihren Kopf an Ihren Beinen oder sitzt in Ihrem Schoss. Weitere Gründe, warum Ihre Katze Sie leckt.
Weiter lesen